Authentisches Kochen mit dem Wok

In China wird mit dem Wok traditionell auf sehr heißen Holz­ oder Kohlenherden gekocht. Wo immer sonst es um authentische Wok-Küche geht, sorgen leistungsstarke, mit Gas betriebene Wok-Brenner für die richtige Hitze: Heiß wie die Esse eines Schmieds. Die extremen Temperaturen sind die einzige Möglichkeit, das wok hei („he­-i“ ausgesprochen) zu erzeugen, jenes unverwechselbare Aroma, das nur die echte Wok-Küche kennt. Herkömmliche westliche Gasbrenner, egal
In China wird mit dem Wok traditionell auf sehr heißen Holz­ oder Kohlenherden gekocht. Wo immer sonst es um authentische Wok-Küche geht, sorgen leistungsstarke, mit Gas betriebene Wok-Brenner für die richtige Hitze: Heiß wie die Esse eines Schmieds. Die extremen Temperaturen sind die einzige Möglichkeit, das wok hei („he­-i“ ausgesprochen) zu erzeugen, jenes unverwechselbare Aroma, das nur die echte Wok-Küche kennt. Herkömmliche westliche Gasbrenner, egal

Roaring Dragon Wokbrenner-Tische

Die  Brennertische von Roaring Dragon sind durchaus beeindruckende „Möbel“. Dabei geht es hier aber eher um form follows function, um nüchterne praktische Erwägungen. Bei der Leistung, die unsere Brenner entfalten, ist Sicherheit natürlich oberstes Gebot: Ein guter, fester Stand, der nicht gleich bei der kleinsten Belastung zusammenbricht, ist enorm wichtig. Roaring Dragon Brennertische sind keine improvisierten Gerüste sondern stabile, durchaus auch professionell einsetzbare Arbeitsplätze. Sie können ohne weiteres große Lasten tragen und bieten genügend Arbeitsfläche, um alle Zutaten für die Gerichte schnell zur Hand zu haben – was entscheidend für das Gelingen authentischer Wok-Küche ist.

Wok oder Wokpfanne?

Wok und Wokpfanne sind beileibe nicht das Gleiche. Der Wok ist das traditionelle asiatische Kochgerät mit rundem Boden und zwei Griffen, manchmal auch mit Stiel und Griff. Durch die Halbkugelform verteilt sich die Hitze schnell auf die Seiten. Ein traditioneller Wok ist mit seinem runden Boden jedoch nicht auf modernen, westlichen Herdplatten verwendbar. Stattdessen gibt es Woks, die einen komplett abgeflachten Boden besitzen, die Wokpfannen, die sich problemlos auf Ceran- und Elektroherden verwenden lassen. Diese Wokpfannen bieten jedoch nicht die gleiche Hitzeverteilung wie ein traditioneller Wok; die Zutaten werden darin vor allem in der flachen Mitte gegart, nicht jedoch von den Wänden her. Das authentische Garen, das die Speisen mit einer Hitzeglocke quasi umschließt, ist damit nicht möglich. Was es dazu braucht ist ein echter Wok mit rundem Boden, der auf einem Ständer steht und bei dem die Flammen des Brenners auch die Seiten mit erhitzen.

Real Wok

Kochen mit Wok auf einem Wokbrenner ist anders. Es ist ein echtes Spektakel und gleichzeitig eine äußerst kunstvolle und kultivierte Art, authentische asiatische Aromen zu einem harmonischen Ganzen zusammenzubringen. Kochen mit dem Wok ist ein bisschen Lifestyle und ein bisschen Exotik – aber vor allen Dingen ist es echter, unverfälschter Geschmack. Ob Hobby-Gourmet oder Küchenprofi, ob Grill-Enthusiast oder Ausrichter von Outdoor-Eventcatering: Die Zubereitung von Speisen mit den Roaring Dragon Wokbrennern ist ein Erlebnis und der Geschmack eine Offenbarung.

Das Kochen mit dem Wok auf dem Wokbrenner verlangt einiges an Übung und Finesse. Aber das kann man lernen. Wir bieten dazu Kurse an, wo man die Basics genauso lernt wie Tricks und neue Techniken für Fortgeschrittene.

Stahl oder Gusseisen?

Stahlwoks

Traditionell ist der klassische Wok aus Stahl. Seine Wölbung konzentriert die Hitze auf die Mitte, die auf diese Weise gleichmäßig und schnell auf die Seitenwände übertragen wird. In einem Stahlwok enstehen durch diese optimale Art der Wärmeleitung verschiedene Hitzezonen. Dadurch lassen sich die Zutaten zunächst in der Mitte scharf anbraten und dann an den Rand des Woks schieben. Bei der meist verwendeten Garmethode der asiatischen Küche, dem Pfannenrühren (stir frying), werden Fleisch, Fisch oder Gemüse gleichmäßig und sehr schnell erhitzt, so dass kaum Wasser entweicht und Vitamine und Nährstoffe erhalten bleiben. Ein Wok aus Stahl ist zudem einfach zu pflegen und handlicher als ein Wok aus Gusseisen, weil er bei weitem nicht so schwer ist.

Woks aus Gusseisen

Gusseisen ist ein sehr altes Material, das schon seit Urzeiten für die Herstellung von Kochgeschirr verwendet wird. Der Vorteil von Gusseisen ist, dass es Hitze sehr gut speichern kann. Woks aus Gusseisen haben meistens einen außen abgeflachten Boden, um sie auf moderne Herdplatten setzen zu können. Durch die gute Wärmespeicherung können in einem Wok aus Gusseisen auch auf einem regulären Küchenherd relativ hohe Temperaturen erzeugt werden. Im Gegensatz zu den traditionellen Woks aus Stahl, bei dem sich unterschiedliche Temperaturzonen bilden, und die sich beim Kochen effektiv nutzen lassen, ist dies in einem Wok aus Gusseisen nicht möglich. Das heißt: In einem Wok aus Gusseisen können zwar asiatische Rezepte zubereitet werden, aufgrund des völlig andersartigen Garprozesses erreichen die Ergebnisse jedoch nicht annährend das Aroma und die Qualität von Gerichten, die in einem Stahlwok auf einem Wokbrenner zubereitet wurden.

Wok einbrennen

Vor der ersten Benutzung muss  ein original asiatischer Stahl-Wok unbedingt „eingebrannt“ werden. Dabei sollte man große Vorsicht walten lassen, denn dieser Vorgang ist nicht ganz ungefährlich. Allein schon wegen der Rauchbildung sollte dieser Vorgang im Freien erfolgen. Ein neuer Stahlwok ist in aller Regel mit einem chemischen Schutzfilm überzogen, weshalb er vor dem Einbrennen sehr gründlich mit Spülmittel und einem rauen Schwamm gereinigt werden sollte. Nun erhitze man den Wok auf dem Wokbrenner, und zwar so heiß wie möglich. Nach kurzer Zeit beginnt der Wok sich zu verfärben. Wenn er verfärbt und richtig heiß ist, schaltet man die Flamme darunter ab. Nun tränkt man einen dicken Lappen mit hitzestabilem Pflanzenöl (z.B. Erdnußöl oder Sonnenblumenöl) und reibt den heißen Wok von innen mit dem Öl ein. Aber Achtung: Der Wok ist so heiß, dass sich das Öl entzünden kann, wenn man zu viel davon verwendet oder es einfach in den Wok gießt!

Einbrennen eines Hand Hammered Woks 

Eine sehr gute Anleitung zum Einbrennen unserer Hand Hammered WOKS von unserem Freund Sven von Disturbed Cooking

Grillen mit der Plancha

Grillen ist für viele nicht nur eine besondere Art und Weise, leckere Speisen zuzubereiten. Viel eher ist es ein tolles Event, das insbesondere in den warmen Sommermonaten groß zelebriert wird. Familie und Freunde kommen zum gemeinsamen Essen zusammen, man sitzt beieinander und es wird gelacht und geredet. Für die Zubereitung der verschiedenen Grillgerichte wird in der Regel eine hochwertige Plancha verwendet. Unter einer Plancha versteht man eine große Grillplatte, die ausreichend Platz für viele schmackhafte Speisen bietet. Der große Vorteil einer Plancha besteht zudem darin, dass bei sehr hohen Temperaturen gegrillt wird. Eine Gradzahl von rund 350 ist dabei keine Seltenheit, wodurch das Grillfleisch sehr schnell gar wird.

Wie funktioniert eine Plancha und was zeichnet sie aus?

Die Plancha besteht aus robustem Gusseisen und ist besonders langlebig. Darüber hinaus speichert das Material viel Hitze, sodass Sie schnell mit dem Grillen beginnen können. Durch die große Hitze schwebt die austretende Flüssigkeit förmlich über der Platte und es bilden sich kleine Tropfen, die entweder verdunsten oder in die Schale abfließen. Nicht zuletzt ist eine Plancha unkompliziert zu reinigen: Der grobe Schmutz lässt sich mit einem Schaber aus Holz oder Plastik entfernen und dann gießen Sie nur noch ein Glas Wasser über die heiße Platte.